Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home
UmfragenUmfragen NewsletterNewsletter
EUERW | Veranstaltungen | Berichte | Bericht im Detail
Bericht im Detail







ÖGB Zentrale: Planspiel "CH!PS" - Solidarität mit spielerischem Hintergrund lernen

103 Planspiele an 34 verschiedenen Schulen mit grossem Erfolg abgehalten


Projektbeschreibung

Das Solidaritäts-Planspiel »CH!PS« ist ein Projekt des Österreichischen Gewerkschaftsbundes, das im Rahmen des Projekts "Gemeinsam erweitern" in Zusammenarbeit mit der EU und Partnerorganisationen in den Beitrittsländern Tschechien, Slowakei, Ungarn und Slowenien für österreichische Schulen durchgeführt wurde.

Das Spiel wurde vom Österreichischen Gewerkschaftsbund und vom Mauthausen Komitee Österreich in enger Kooperation mit erfahrenen PädagogInnen, PlanspielexpertInnen und TrainerInnen entwickelt.

Ziel

Ziel des Planspiels CH!PS ist es, Jugendlichen grundlegende soziale Kompetenzen und Wissen im Bereich Solidarität spielerisch zu vermitteln. Dabei steht die Frage von "EU-Erweiterung/Solidarität" im Mittelpunkt, mit der sich die TeilnehmerInnen in kritisch-konstruktiver Weise auseinander setzen.

"Kritisch" heißt hierbei konkret Problembewusstsein zu schaffen, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen, die direkt und indirekt mit der Thematik "Solidarität" zu tun haben, zu hinterfragen, zu diskutieren oder dazu Stellung zu nehmen. "Konstruktiv" bedeutet, dass nach vertretbaren und konkreten Problemlösungen gesucht und um praktikable Kompromisse gerungen wird.

Zielgruppe

Das Planspiel richtet sich an Schülerinnen und Schüler im letzten Pflichtschuljahr (9. Schulstufe in Hauptschulen, Sonderpädagogischen Zentren, Polytechnischen Schulen, Fachmittelschulen, Hauptschulabschlusslehrgängen) und junge ArbeitnehmerInnen in Lehrwerkstätten. Die TeilnehmerInnen sind im Alter von etwa 14 bis etwa 17 Jahren.

Einsätze

16 Trainerinnen und Trainer haben in den Monaten Mai/Juni in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland

  • 103 Planspiele in
  • 34 verschiedenen Schulen abgehalten.
  • Es konnten somit ca. 1.240 Schülerinnen und Schüler erreicht werden.

weitersenden weitersenden drucken Drucken

zurück    zum Seitenanfang   


Slowakei



Slowenien



Tschechien



Ungarn

Projekt Grenzraum aktiv

Website "Grenzraum aktiv"