Links Hilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home
UmfragenUmfragen NewsletterNewsletter
EUERW | Veranstaltungen | Berichte | Bericht im Detail
Bericht im Detail

BFI Wien: Qualifizierung von PflegehelferInnen bzw. Diplomiertem Pflegepersonal

Begegnung im Rahmen fachlicher Weiterbildung


Im Rahmen des vom ÖGB koordinierten EU-Projektes "Gemeinsam erweitern" sind vom bfi Wien Qualifizierungsmaßnahmen im Gesundheitsbereich entwickelt und durchgeführt worden. Die Zielgruppe waren PflegehelferInnen bzw. diplomiertes Pflegepersonal aus den Grenzregionen zu den neuen EU-Mitgliedsstaaten. Durch die Maßnahmen sollte eine umfassende berufliche  Integration von ArbeitnhemerInnen aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten stattfinden und inländische Arbeitskräfte sollten auf neue Arbeitsmöglichkeiten vorbereitet werden.

Das Qualifizierungsprogramm stellte ein Medium für die Begegnung im Rahmen der fachlichen Weiterbildung dar. Weiters wurden Strategien und Mechanismen zur Bewältigung und Gestaltung der neuen Situation am Arbeitsmarkt entwickelt. Durch die aktive Mitarbeit der TeilnehmerInnen wurde ein umfassender (Gedanken-) Austausch zwischen den ArbeitnehmerInnen in den Grenzregionen ermöglicht. Fachspezifische Seminare stellten die Qualifizierung fachlicher Kompetenzen sicher. Durch das übergreifende Programmthema "Herausforderungen am Arbeitsplatz" konnten die neuen Situationen am erweiterten/grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt beleuchtet und bearbeitet werden. Zur Förderung der sprachlichen Integration wurde das gesamte Qualifizierungsprogramm durch einen Sprachunterricht abgerundet.

Seminare/Themenschwerpunkte waren:

- Der "schwierige" PatientIn
- Umgang mit Angehörigen und Vertrauenspersonen
- Deutsch im Pflegebereich - eine Voraussetzung für die gelungene
  Kommunikation
- Formelle und informelle Abläufe auf der Station
- Animation auf individueller Basis anhand von Lebensbiographien
- Überzeugungskraft durch sicheres Auftreten - Wahrnehmung der eignen
  Ressourcen
- Interkulturelle Begegnungen im Pflegealltag
- Aggression und Gewalt in der Pflege
- Problemfelder im Pflegeberuf

Die Evaluation der Qualifizierungsmaßnahme des bfi Wien bestätigte den Erfolg des Programms. Die Fortbildungen wurden durchgehend mit "sehr gut" oder "gut" beurteilt und es besteht der Wunsch nach Fortführung dieser Maßnahme.

Die gute Beurteilung ist einerseits auf die Themenschwerpunkte zurückzuführen, andererseits auf die interessanten Diskussionsbeiträge, der in der Pflege tätigen Personen. Ein reger Meinungsaustausch war in allen Fortbildungsseminaren spürbar. Die in Österreich tätigen TeilnehmerInnen, die vorwiegend aus den angrenzenden Regionen stammten, fühlten sich durch das Zusammentreffen sehr motiviert und bestärkt, vermehrt zusammen zu arbeiten.
Die von uns angebotenen Themenschwerpunkte interessierten nicht nur sondern betrafen, bedingt durch die beruflichen Erfahrungen, alle TeilnehmerInnen.
Die Problemstellungen mit den Angehörigen der PatientInnen, mit den PatientInnen und dem pflegenden Personal scheinen in allen Krankenanstalten und Pflegeheimen überein zu stimmen. Geringe Unterschiede konnten eigentlich nur in den Rahmenbedingungen für die Pflegenden festgestellt werden.
Es zeigte sich auf jeden Fall, dass die Themenauswahl für alle daran Beteiligten eine Herausforderung und ein Gewinn war.


weitersenden weitersenden drucken Drucken

zurück    zum Seitenanfang   


Slowakei



Slowenien



Tschechien



Ungarn

Projekt Grenzraum aktiv

Website "Grenzraum aktiv"